~ Baikal-Altai ~
 

Altai-Rundreise

Reiseinformation
 

Wetter

Juli / August gelten als die wärmsten und sonnenreichsten Monate im südsibirischen Altai. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 21 bis 24 ºC. Allerdings kann es sich nachts, insbesondere in höheren Gebirgslagen,  auch bis auf  Temperaturen um und unter 0 Grad abkühlen. Warme, wetter- und windfeste Kleidung, festes Schuhwerk, sowie Sonnen- Regen- und Mückenschutz (letzteres für Ausflüge in die Taiga) sind empfehlenswert.

Gesundheit

Während der Reise streckenweise (insbesondere in den entlegenen Bergregionen) von medizinischer Versorgung weit entfernt, ist es geraten, alle notwendigen Medikamente mitzuführen. Eine rechtzeitige Impfung gegen FSME (Infizierung durch Zeckenbiss) wird dringend empfohlen. Das Auswärtige Amt empfiehlt in einschlägigen Informationen die Überprüfung des Impfschutzes von Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A und B, sowie TBC und Typhus.

Geld und Zahlungsmittel

Es ist empfehlenswert, Euro nach Russland mitzuführen und diese vor Ort in Rubel einzutauschen. In St. Petersburg kann mit EC- Visa- Amex-Karte am Bankautomat Bargeld (allerdings in begrenzter Höhe) abgehoben werden. Rubel sind im Lande das übliche Zahlungsmittel. Als Trinkgelder sind auch Euro- bzw. Dollarbanknoten willkommen.

Anreise und Aufenthalt
Per Flugzeug

Die auf der Strecke Deutschland Russland verkehrenden Airlines, sind ebenso wie die auf der innerrussischen Strecke (Moskau Barnaul Gorno-Altaisk) verkehrenden Fluglinien der IATA (International Air Transport Association) angeschlossen und entsprechen üblichen internationalen Sicherheitsstandards.


Holzhauspension »Denissow-Höhle«

Unterbringung

In Gorno-Altaisk, Artybasch und Aktasch ist die Gruppe in renovierten Mittelklassehotels (russische Kategorie 3*) in DZ (mit Innen-WC/Dusche) untergebracht. Die Hotels bieten Bootsverleih und diverse Sportgeräte, sowie Ausflüge in die nähere Umgebung an. In touristisch wenig erschlossenen Gebieten wie Denissov-Höhle (DBL, Innen-WC/Dusche), sowie Utsch-Enmek und in Esem am Südufer des Telezker-See übernachten Sie in Holzhäusern bzw. traditionellen Filzjurten (je 2-4 Personen). Die Pensionen befinden sich an Gebirgsflüssen bzw. -seen. Zur Ausstattung gehört eine hauseigene Banja (russisches Dampfbad).

Reiseorganisation

Die touristische Erschließung des Bergaltais nähert sich nur allmählich international üblichen Standards und ist am Tschemal, sowie am Telezker-See für sibirische Verhältnisse am weitesten vorangeschritten. Unterentwickelte Infrastruktur, weite Entfernungen und  fehlende touristische Routine können beispielsweise dazu führen, dass der Reisebus nicht auf die Minute genau pünktlich eintrifft oder das Programm aufgrund veränderter Gegebenheiten vor Ort abgeändert werden muss.

Der Reisende in diese Region sollte deshalb ein gewisses Maß an Flexibilität und Gelassenheit mitbringen. Der streckenweise von üblichen internationalen Standards abweichende Komfort wird jedoch, wie wir meinen, durch die herzliche, vom Kommerz (noch) nicht verbildete Gastfreund-schaft der Einheimischen und die Nähe zu deren Lebensweise mehrfach wettgemacht. Sind Sie sich dennoch nicht ganz sicher und haben Fragen zur Reise wir beraten Sie gern.

Sicherheit

Normale Sicherheitsvorkehrungen, wie sie auch anderenorts üblich sind (z.B. gegen Taschen-diebstahl), sowie die Achtung der Sitten und Gepflogenheiten des Landes werden, laut Auskunft der deutschen Botschaft in Moskau, als ausreichend bezeichnet. Aktuelle Hinweise entnehmen Sie bitte der Homepage des Außenministeriums  www.auswaertiges-amt.de. Aufgrund seiner relativen Abgelegenheit  von industriellen Zentren zählt der sibirische Altai zu den politisch ruhigsten Regionen Russlands.

Exkursionen

Die Wanderungen werden von kompetenten Wissenschaftlern und Fremdenführern geleitet. Im Kontext der Museumsbesuche, des Besuches des Zentrums für traditionelle Medizin und des Konzerts traditioneller Musik gestalten sie ein thematisch ebenso vielfältiges, wie inhaltlich anspruchsvolles Programm über Tradition und Schamanismus, Ökologie und Umweltschutz, Kultur und Lebensweise in dieser weitestgehend unberührten Berglandschaft.

Vorbereitungstreffen

In Vorbereitung der Reise (ca. 2 Monate vor Reisebeginn. Der Termin wird jeweils bekannt gegeben) findet für Teilnehmer und Interessenten in Berlin eine Informationsveranstaltung statt.

 

Stand: November 2012


 

 

 

~ www.baikal-altai.de ~